H|cell in Hannover

H|cell bei Gartenheim

Standort für die ersten Brennstoffzellen sind die Wohngebäude "In der Steinbreite 80" und "Trojanstr. 9" der Wohnungsgenossenschaft Gartenheim. Hier werden die Anlagen in die Heizungsinstallation eingebunden und an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Die H|cell in der Steinbreite versorgt darüber hinaus auch die angrenzenden Mehrfamilienhäuser Steinbreite 78 und 82. Der Betrieb der Brennstoffzellen erfolgt weitgehend ohne Bedienpersonal.

Die Wohnungsgenossenschaft Gartenheim nutzt den Einsatz der Brennstoffzellen, um den Mietern der Mehrfamilienhäuser eine technologisch fortschrittliche und umweltschonende Wärmeversorgung zu bieten. Die Wärmelieferung von enercity an Gartenheim erfolgt im Rahmen eines Wärmecontractings.

Die bei Gartenheim eingesetzten H|cell gehören zur dritten Feldtestgeneration von Brennstoffzellen-Heizgeräten der Firma Vaillant. Der zweijährige Feldtest wird durch ein umfangreiches wissenschaftliches Messprogramm durch das gastechnologische Institut DBI begleitet. Die Projektkosten betragen knapp 400.000 Euro.

In der Steinbreite

Die Wohnanlage Davenstedt liegt in einer ruhigen Wohngegend am Rande Hannovers ohne Industrieansiedlung. Geradezu ideal ist das Gebiet für Kinder: Ein Biotop in Davenstedt- Velber mit Fröschen, zahlreichen Spazierwegen und einem Flusslauf lädt zu Entdeckungstouren in die Natur ein.

Auch die Naherholungsgebiete Benther Berg und die Leineaue sind in kurzer Zeit zu erreichen. Passionierte Gärtner erholen sich in ihrem eigenen kleinen Reich im Grünen. Nur wenige Schritte von der Wohnanlage entfernt finden Kinder ausreichend Gelegenheit zum Klettern, Schaukeln und Abenteuerspielen auf den gut ausgestatten Spielplätzen der Umgebung und sowie im benachbarten Velber.

Eine Schule und ein Kindergarten gehören ebenso zum Angebot wie eine Mehrzweckhalle und Sportplätze (inkl. Tennis). Doch auch Senioren können auf zahlreiche Treffpunkte zurückgreifen. Sportliche betätigen sich in den zahlreichen Kursen des Vereins TUS Davenstedt, Frauen können in einem Fitness-Studio im gut ausgestatteten Gerätepark, aber auch in Programmstunden trainieren.

An der Bushaltestelle Schnepfenweg in der Steinbreite hält die Buslinie 581, die 20 Minuten bis zur Haltestelle Stöcken benötigt. Mit der Linie 120 braucht man von der Bushaltestelle Trappenkehre bis zur Station Aegidientorplatz 25 bis 30 Minuten.

In näherer Umgebung liegen einerseits die Kirche mit ihren Einrichtungen, andererseits Geschäfte und andere Lokalitäten: ein Friseur, ein Kiosk, eine Gaststätte und eine Tankstelle.

In nächster Nähe stellt das vor 30 Jahren erbaute Terrassenhaus mit seinen nach dem Vorbild der Hängenden Gärten der Semiramis angelegten Terrassen ein architektonisches Kleinod vor. Auf die jahrhundertealte Geschichte des einstigen Industrievororts von Linden verweist die unlängst restaurierte Kappelle im Alten Dorf Davenstedt, das im Krieg weitgehend erhalten blieb.

Lageplan "In der Steinbreite"

Bildergalerie

Hier sehen Sie einige Bilder von der Anlieferung der ersten Brennstoffzelle. Wenn Sie auf eines der Bilder klicken, erhalten Sie eine große Ansicht des Bildes in einem neuen Fenster.

Trojanstraße

Ich glaub, ich seh 'nen Pelikan! Die GH-Wohnhäuser aus den 70ern sind nach neuestem Stand renoviert und stehen mit ihrenauffallend gelben und terrakottafarbenen Fassaden in hübschem architektonischen und farblichen Kontrast zu den denkmalgeschützten Klinkerbauten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nebenan.

Die Wohnungen sind modern und komfortabel, die Lage ruhig. Eine Umgebung mit vielen Grünanlagen, altem Baumbestand und der Eilenriede gleich gegenüber - typisch für Hannover! Hier wohnen Jung und Alt in angenehmer Nachbarschaft beieinander.

Für den täglichen Einkauf gibt es entlang der Podbielskistraße zahlreiche kleine Fachgeschäfte und Supermärkte. Hochwertige Möbelgeschäfte, ein Fitnesscenter, Partylocations und Bars bis hin zum Nobelhotel finden sich nebst guten Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nachbarschaft!

Auch das Gewerbegebiet Altwarmbüchen mit seinen zahlreichen Verbrauchergroßmärkten ist binnen weniger Minuten die Straße hinunter zu erreichen, die gleichen Bahnlinien 3, 7 und 9 bringen die Pelikan-Bewohner in fünf bis zehn Minuten in die Innenstadt. Und wer noch am späten Abend oder am Wochenende etwas braucht, kann auf Kioske in der Nähe oder auf gut sortierte Tankstellen zurückgreifen.

International speist es sich im ambitionierten Restaurant "5th Avenue" im Arabella Sheraton Hotel, in dem nicht nur Übernachtungsgäste willkommen sind. Wer es weniger exklusiv haben möchte, findet in weiteren Restaurants unterschiedlicher Nationalitäten auf der "Podbi" eine gute Auswahl. Der Charme einer im historischen Industriedesigner-Stil renovierten einstigen Werkhalle, der Günther-Wagner-Halle, lässt sich im "Grünen Pelikan" bei kulinarischen Genüssen genießen. Cocktail-Fans nippen in stilvoller Atmosphäre bei sanfter Pianomusik in "Harry's New York Bar" an gekonnt gemixten Höherprozentigem.

Fitnessbegeisterte schätzen den "Physical Park" im Pelikanviertel, wo es neben betreutem Training an Geräten zahlreiche Aerobic-Kurse gibt. Ein Geheimtipp für Freunde der klassischen Musik: Seit kurzem gastiert das Orchester der Staatsoper Hannover mit seinen Kammerensemble regelmäßig im historischen Pelikan-Konferenzraum.

Naherholung recht verstanden: nur fünf Minuten sind’s bis zur Eilenriede. Den größten Stadtforst Europas kann man sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad erkunden. Damit sind auch der Zoo oder das Congress Centrum Hannover und der idyllische Stadtgarten, wo regelmäßig Verbrauchermessen sowie Konzerte oder Gartenfeste stattfinden, in kürzester Zeit erreicht.

Unbegrenzte Möglichkeiten also!

Lageplan der Trojanstraße

Kenndaten auf einen Blick

Elektrische Leistung : 1,5 - 4,6 kW
Thermische Leistung Brennstoffzelle : 3 - 11 kW
Thermische Leistung Brennwertheizgerät : 12,5 - 83,5 kW
Vorlauftemperatur : (maximal) 70°C
Elektrischer Wirkungsgrad (Netto) : 33 %
Gesamtwirkungsgrad bei KWK-Betrieb : circa 85 % (bei 40/30 °C)
Größe des Brennstoffzellen-Heizgeräts : 1,74 m x 0,8 m x 1,5 m (H x B x L)
Emissionen NOX, SO2, CO : < 1 mg/m3 Abgas


Straße Versorgte Wohneinheiten
Trojanstr. 9 : 16
In der Steinbreite 78 - 82 : 18

Die Funktion

In der bei H|cell eingesetzten PEM-Brennstoffzelle reagieren Wasserstoff H2 und Sauerstoff O2 elektrochemisch zu reinem Wasser H2O. In einem vorgeschalteten Prozess wird der Wasserstoff aus Erdgas reformiert.
An der Anode gibt der Wasserstoff seine Elektronen ab, durchdringt die Elektrolytmembran und reagiert auf der Kathodenseite mit dem Sauerstoff zu Wasser. Bei dieser still ablaufenden Reaktion werden Elektronen ausgetauscht.

Die Elektrolytmembran ist nur für die Wasserstoff-Protonen H+ durchlässig und zwingt so die Elektronen, den Umweg über den Stromkreislauf zu nehmen: Strom fließt. Gleichzeitig wird Wärme frei, die zur Brauchwassererwärmung und zu Heizzwecken genutzt werden kann.

Ökologie und Ökonomie im Einklang

Die Schlüsseltechnologie Brennstoffzelle verbindet ökologische Vorteile mit neuen ökonomischen Chancen

Sie sichert und schafft Arbeitsplätze im Handwerk, sowie in der Energie- und der Wohnungswirtschaft, in Entwicklung, Produktion, Betrieb und Service.

Wohnungsbauunternehmen können ihre Energiekosten spürbar entlasten und damit die Vermietbarkeit ihres Immobilienbestandes verbessern. Energieversorgern eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten:

Spitzenstromerzeugung mit Brennstoffzellen-Heizgeräten spart teure Reservekapazitäten. Die dezentrale Erzeugung optimiert die Stromverteilung und vermindert die Verteilverluste im Netz.

Da die Stromproduktion in zahlreichen Kleinanlagen erfolgt und nicht in wenigen Großkraftwerken, erhöhen BZHs auch die Versorgungssicherheit.

Die Kombination der effizienten Brennstoffzellen-Technologie mit dezentraler Kraft-Wärme-Kopplung reduziert den Primärenergieaufwand und den Ausstoß von Klimagasen, wie z.B. Kohlendioxid, und leistet somit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.